Bild mit dem Logo vom Verein für Kinder
Qualitätsentwicklung im Kernprozess

Raumgestaltung und Materialauswahl unter Bildungsgesichtspunkten

 

Qualitaet

 

Im Rahmen des ersten Qualitätsentwicklungsprozess nach IQUE wurden in den Einrichtungen des Verein für Kinder e.V. die Bildungs- und Lerngeschichten eingeführt. Bildung wird dabei so verstanden: Kinder sind aktive Lerner – von Anfang an. Sie sind neugierig. Sie setzen sich auf ihre ganz individuelle Art und Weise mit Dingen und Menschen in ihrer Umwelt auseinander. Sie suchen sich Aufgaben, bewältigen Herausforderungen und finden Lösungen. Es sind die alltäglichen Situationen, die ihr Interesse wecken, die Sachfragen des konkreten Lebens und die Fragen des sozialen Miteinanders. Sie suchen Sinn und Bedeutungen und wollen sich und die Zusammenhänge in der Welt verstehen. Kinder lernen besonders intensiv, wenn sie aus eigenem Interesse und mit viel innerer Beteiligung aktiv sind. Lernen ist eine ganz persönliche Angelegenheit.
Für dieses ganz individuelle Lernen brauchen Kinder

Die Räume und das Materialangebot in den Krippen, Kindergärten, Horten und der Jugendfreizeitstätte im Verein für Kinder e.V. sollen den Kindern für ihre Bedürfnisse, Interessen und Aktivitäten Raum und Gelegenheiten geben. Die MitarbeiterInnen haben sich deshalb im November 2009 auf den Weg gemacht, im Rahmen des zweiten Qualitätsentwicklungsprozesses nach IQUE ihre Einrichtungen unter Bildungsgesichtspunkten zu überprüfen und weiter zu entwickeln.


Hier sind die Ergebnisse:

a) als blätterbare Flash-Datei

b) als PDF-Datei